Aktuelles

Altbgm 

Die Verdienste von Arthur Arnold in seiner 24jährigen Amtszeit als Erster Bürgermeister von Euerbach wurden mit dem Ehrentitel „Altbürgermeister“ gewürdigt. Bei der Verleihung dabei waren: (von links) Dritter Bürgermeister Manfred Peter, Zweite Bürgermeisterin Gabriele Jakob, Erste Bürgermeisterin Simone Seufert, Brigitte und Arthur Arnold und der ehemalige Zweite Bürgermeister Ewald Schirmer.

In seiner 24jährigen Amtszeit als Erster Bürgermeister der Gemeinde Euerbach hat Arthur Arnold große Verdienste für das Gemeinwohl erworben. Daher beschloss der neu gewählte Gemeinderat, ihm die Ehrenbezeichnung „Altbürgermeister“ zu verleihen. Im Rahmen einer festlich gestalteten Gemeinderatssitzung übergab ihm Bürgermeisterin Simone Seufert die entsprechende Urkunde und blickte auf eindrucksvolle Weise auf seine Leistung und seinen Einsatz zurück.

Die Gemeinde Euerbach führt im Rahmen der Bayerischen Gigabit-Richtlinie
eine Markterkundung durch.

Weitere Informationen finden SIe unter:

Förderverfahren

Zu Beginn der ersten Sitzung des Gemeinderates in der Amtsperiode 2020 bis 2026 legten die neuen Mitglieder vor der Ersten Bürgermeisterin Simone Seufert den Eid ab. Neugewählt wurden Uwe Böhm, Steffen Brandt, Jochen Kraft, Johannes Schäfer, Andreas Schraut, Kurt Stark, Jonas Weigand, Markus Wüllerich und Alexander Zirkel.

Im Anschluss legte das Gremium fest, dass zwei weitere Bürgermeister gewählt werden. Zur neuen Zweiten Bürgermeisterin wurde Gabriele Jakob gewählt. Dritter Bürgermeister Manfred Peter bleibt weiterhin im Amt. Alle drei Bürgermeister wurden noch zu Standesbeamten berufen.

P1010388

 v.l.n.r.: Jochen Kraft, Uwe Böhm, Andreas Schraut, Daniel Höfer, Zweite Bürgermeisterin Gabriele Jakob,
Markus Wüllerich, Johannes Schäfer, Bernd Weiß, Steffen Brandt, Erste Bürgermeisterin Simone Seufert,
Alexander Zirkel, Sandra Raditsch, Kurt Stark, Günter Hutter, Dritter Bürgermeister Manfred Peter,
Jonas Weigand, Andrea Lettowsky

 P1010376

 

In der ersten Sitzung des neu gewählten Gemeinderates leistete Erste Bürgermeisterin Simone Seufert den Diensteid. Gemeinderat Uwe Böhm sprach die Eidesformel vor.

Zu Beginn der Sitzung begrüßte sie alle Gemeinderatsmitglieder, insbesondere die neu gewählten Kollegen, und die anwesenden Bürgerinnen und Bürger. Ein besonderer Gruß galt dem ehemaligen Ersten Bürgermeister Arthur Arnold, dem ehemaligen Zweiten Bürgermeister Ewald Schirmer und allen ehemaligen Mitgliedern des Gemeinderates.

Die Vorsitzende machte deutlich, dass ihr die Verantwortung des Amtes bewusst ist. Ihr Ziel besteht darin, konstruktiv mit dem Gemeinderat und den Bürgerinnen und Bürgern zusammen zu arbeiten. Mit Sachpolitik lösungsorientierte Ansätze zu erreichen und respektvoll miteinander umzugehen, ist ihr besonders wichtig.

 

Wertstoffhof und Kompostanlage des Landkreises ab 20. April wieder geöffnet

Auf Basis der von der Bayerischen Staatsregierung am 16. April 2020 verkündeten Lockerungen öffnet das Landratsamt Schweinfurt den Wertstoffhof des Abfallwirtschaftszentrums Rothmühle (AWZ) und die Kompostanlage Gerolzhofen ab Montag, 20. April 2020, wieder ganz regulär für alle Landkreisbürger. Das heißt, eine Anlieferung ist nunmehr wieder ohne vorherige Anmeldung möglich.

Für den Wertstoffhof Rothmühle gelten die folgenden, regulären Öffnungszeiten:

  • Montag - Freitag  8 bis 16 Uhr
  • Donnerstag         8 bis 18 Uhr
  • Samstag            8 bis  13 Uhr

Zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern werden besondere rechtliche Sicherheitsvorgaben umgesetzt. So findet an den Anlagen etwa eine Einfahrtsbeschränkung statt. Danach dürfen sich maximal fünf Fahrzeuge / Anlieferer gleichzeitig auf der jeweiligen Anlage aufhalten. Die Abfallwirtschaft des Landkreises bittet daher die Bürger auf jeden Fall längere Wartezeiten bei ihren Entsorgungsgängen einzukalkulieren.

Außerdem werden die Bürger gebeten Folgendes zu beachten:

  • In Bayern gelten nach wie vor Ausgangsbeschränkungen. Liefern Sie deshalb nur an, wenn es um dringende Entsorgung geht. Beschränken Sie die anzuliefernde Menge auf das absolut Notwendige. Nutzen Sie sofern möglich die Holsysteme bei Ihnen zu Hause. So können z.B. Altmetall, Elektrogeräte und sonstiger Sperrmüll aus Keller, Dachboden oder Garage weiterhin über die Sperrmüllabfuhr entsorgt werden oder noch ein paar Wochen auf die Entsorgung warten.
  • Sortieren Sie möglichst bereits zu Hause Ihre Abfälle vor, damit Sie zügig ausladen können.
  • Kommen Sie möglichst alleine. Bringen Sie, sofern als Hilfe zum Ausladen unbedingt nötig, nur eine Begleitperson mit, die im selben Hausstand lebt. Die AWZ-Mitarbeiter können derzeit leider nicht mit anpacken.
  • Halten Sie mindestens zwei Meter Abstand zu anderen Kunden und dem Personal am AWZ.
  • Es wird dringend gebeten, eine Mund-Nasen-Maske (sog. Community-Maske) zu tragen.
  • Lassen Sie bitte Ihre Kinder möglichst zu Hause.
  • Falls Sie Kompost, Mutterboden bzw. Rindenmulch kaufen wollen, bringen Sie hierfür Ihr eigenes Werkzeug (Schaufel etc.) mit. Denn diese Produkte müssen Sie derzeit selbst verladen. Beladungen von PKW-Anhängern können ggf. mit dem Radlader unterstützt werden.

Die übrigen Sammelsysteme einschließlich der Problemmüllsammlung erfolgen weiterhin ohne Einschränkungen.

Wertstoffcontainerplätze für Glas und Dosen sind wie gewohnt zugänglich.

Bei allen anderen Fragen rund um die Abfallentsorgung steht die Abfallberatung des Landratsamts Schweinfurt zu den üblichen Öffnungszeiten gerne zur Verfügung unter Telefon 09721 55-546.