Als Erinnerung an die jüngste Flurbereinigung „Euerbach 2“ setzten die örtlichen Landwirte, die Feldgeschworenen und die Gemeinde mit dem „Grenzsteingarten“ 2010 ein Denkmal der besonderen Art.

Im Bereich des Weihersbrunnens, am südlichen Ortsrand, sicherten sie insgesamt 50, teils jahrhundertealte Grenzsteine, die durch die Zusammenlegung der Felder ihre Funktion verloren hatten.
Im Maßstab 1 zu 333 1/3 wurde die 535 Hektar große Gemarkung von Euerbach mittels verschieden farbiger Pflastersteine abgebildet.
Entstanden ist eine begehbare Flurkarte inklusive Wegenetz und Siedlung im Format 10 mal 7 Meter.

Auf fünf Informationstafeln wird der Besucher über Flurnamen, Landwirtschaft und Flurbereinigung informiert.

Der Grenzsteingarten liegt direkt am Wanderweg Kulturachter und ist ganzjährig zu besichtigen.

grenz

Lage/Anfahrt