Bedeutsame Gebäude und Anlagen prägen die drei Gemeindeteile.

Im ehemaligen Ritterdorf Euerbach umschließt die historische Kirchenburg das älteste Gebäude, die evangelische Kirche St. Cosmas und Damian. Deren Krypta datiert aus dem Jahre 1251. Das Alte Rathaus von 1537 und die barocke Balthasar-Neumann-Kirche aus dem 18. Jahrhundert zählen zu den weiteren Sehenswürdigkeiten des Dorfes, die der Historischer Rundweg erschließt. Sehenswert ist auch der neue Grenzsteingarten am Weihersbrunnenweg, der am Wanderweg Kulturachter liegt. Dieser erschließt das Umfeld des Dorfes, in dem auch der Jüdische Friedhof seit Jahrhunderten seinen Platz hat.

Im Passionsspielort Sömmersdorf überragt der Echterturm der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer das Dorf. Der Weg des Besuchers führt vom Kirchberg über den Passionsgarten zum Passionsspielgelände im Münsterholz. Die dortige Freilichtbühne mit ihren Bauten lockt alle fünf Jahre 30.000 Besucher zu den Fränkischen Passionsspielen.

Das imposante Schloss in Obbach, einst von den Freiherrn von Bobenhausen erbaut, zieht die Blicke in diesem Gemeindeteil auf sich. Mitten im Dorf, neben der evangelischen Pfarrkirche, thront es über den Dächern. Zu den besonderen Fachwerkhäusern zählt der historische Aschenbau von 1698, in dessen Nebengebäude einst Pottasche hergestellt wurde.

Es gibt viel zu entdecken in der Gemeinde Euerbach. Wir laden Sie ein, sich umzusehen!

rathaus_eu

 

kreuz_passionschloss_obbach