Für die weitere Entwicklung des Gemeindeteils Sömmersdorf, der sich zunehmend als „Kulturdorf“ etabliert, hat die Gemeinde eine umfassende Dorferneuerung beantragt. Die Anordnung des förmlichen Verfahrens durch das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Unterfranken erfolgte mit Bescheid vom 30.11.2015!

Bisheriger Verlauf des Verfahrens:

In einer Informationsveranstaltung im Sommer 2011 klärte ALE-Mitarbeiter Peter Doneis über den Verlauf einer Dorferneuerung auf. Er wird künftig der Dorferneuerung in Sömmersdorf vorsitzen. Wichtigstes Prinzip ist die freiwillige Mitwirkung der Bevölkerung, die mitdenken, mitplanen und mitgestalten kann.
Zu den möglichen Maßnahmen der Dorferneuerung im öffentlichen Bereich zählen Straßenraumgestaltungen, Dorfplätze, dorfgemäße Freizeiteinrichtungen, Renaturierungen, Sanierungen zur Verbesserung der sozialen Infrastruktur, Bodenneuordnungen. Im privaten Bereich gibt es beispielsweise Hilfe bei der Nutzung leer stehender Gebäude, bei der Umnutzung von Wirtschaftsgebäuden, bei dorfgemäßen Ersatzbauten oder der Gestaltung von Hofräumen.

Im Oktober 2011 wählte der Gemeinderat das Fachbüro Dietz und Partner aus Engenthal für die Landschaftsplanung in Sömmersdorf aus. Die Hochbauplanung wird das Bergrheinfelder Büro Peichl übernehmen.

Mit den Bürgern erörterten die Fachplaner in Arbeitskreisen Themen und ein Konzept mit möglichen Projekten. Das Amt für Ländliche Entwicklung legt danach das Budget fest, mit dem die Dorferneuerung unter Co-Finanzierung durch die Gemeinde Euerbach ihre Vorhaben umsetzen kann.
Wenn die förmliche Anordnung in 2015 erfolgt ist, wählt die Sömmersdorfer Teilnehmergemeinschaft ein Vorstandsgremium.

Kontakt:
Amt für Ländliche Entwicklung Unterfranken, 
Telefon (0931) 4101-0.

Auch im Rathaus Euerbach erhalten Sie Auskunft und Formulare für den Förderantrag, Telefon (09726) 9155-0

kirchberg-sdf