Auf dem Gelände eines ehemaligen fränkischen Doppelhofes in der Schweinfurter Straße in Obbach wurde die „Bauhütte“ als Modellprojekt des Freistaates Bayern eingerichtet.

Dabei wird am Beispiel der Neustrukturierung des Grundstückes gezeigt, wie typische Konflikte in Altorten z.B. Grenzfestlegungen, Gemeinschaftsflächen, Wegerecht, Erschließung, usw. gelöst werden können. Angepackt werden auf dem gesamten Modell-Grundstück die Möglichkeiten der Innenentwicklung: Sanierung, Abriss, Neubau.

Sanierung: Das ehemalige Bauernhaus des Hofes wurde vom neuen Besitzer nach Plänen des Amtes für Ländliche Entwicklung wieder ortstypisch mit steilem Dach und Fachwerk-Verblendung versehen. Das Gebäude wurde energetisch saniert, ein fränkischer Garten-Hof angelegt.

Abriss: Alte, nicht erhaltenswerte Schuppen und Nebengebäude auf dem Gelände wurden abgerissen, neue funktionale Gemeinschaftsgebäude (Garagen) stattdessen erstellt.

Neubau: Im hinteren Geländebereich wurde ein modernes Wohnhaus erstellt.

Neu errichtet wurde vor allem ein Informationsgebäude, die eigentliche Bauhütte:

Sie ist Ideengeber für regionstypisches Bauen. Serviceleistungen dort sind kostenlose Fachvorträge und eine kostenlose Bauberatung der Altortbewohner der drei Euerbacher Gemeindeteile.

Öffnungszeiten: Jeden ersten Samstag im Monat von 14 bis 15 Uhr.

bauhuette
Weitere Informationen auf der Homepage der Bauhütte.