TOP 01    Anerkennung der Niederschrift vom 15.05.2018

Die Niederschrift vom 15.05.2018 wird anerkannt.

TOP 02    Städtebauliche Sanierungsgebiete, Anzeige von Bautätigkeiten
a) Sanierungsmaßnahmen am bestehenden Wohnhaus auf Fl.-Nr. 95 Gem. Obbach (Frühlingstr. 3)

Die Eigentümerin hat mitgeteilt, dass Sanierungsmaßnahmen am bestehenden Wohnhaus geplant sind.
Insbesondere Sanierung Sanitär und Heizung, Sanierung Dach und Fußböden.

Der Gemeinderat nimmt hiervon Kenntnis und stimmt der Maßnahme zu.

b) Sanierungsmaßnahmen am bestehenden Wohnhaus auf Fl.-Nr. 136 Gem. Euerbach (Hauptstr. 37)
Die Eigentümerin hat mitgeteilt, dass Sanierungsmaßnahmen am bestehenden Wohnhaus geplant sind.
Insbesondere Sanierung Sanitär und Heizung, Sanierung Dach und Fußböden.

Der Gemeinderat nimmt hiervon Kenntnis und stimmt der Maßnahme zu.

TOP 03    1. Änderung Bebauungsplan "Stadtgrenze-Süd" und 5. Änderung Flächennutzungsplan, Gemeinde Niederwerrn

Die Gemeinde Niederwerrn hat die Änderungsverfahren für die Bauleitplanung eingeleitet. Mit der Änderung
wird das bestehende Gewerbegebiet in ein Sondergebiet für großflächigen Einzelhandel
(ALDI) umgewandelt. Belange der Gemeinde Euerbach sind nicht berührt.

Der Gemeinderat beschließt, dass gegen die Planungen der Gemeinde Niederwerrn keine Einwände erhoben werden.

TOP 04    Antrag auf barrierefreie Bushaltestellen

Der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung am 20.03.2018 mit dem Antrag befasst. Zu dem gefassten
Beschluss kann folgendes mitgeteilt werden:

1. Haltestellen Euerbacher Str. und Raiffeisenstr. in Sömmersdorf
Hier wurde wunschgemäß die Dorferneuerung Sömmersdorf eingeschaltet. Mit Mail vom 22.03.2018 hat der
Vorsitzende mitgeteilt, dass eine Umgestaltung nur dann möglich ist, wenn in diesen Bereichen eine
konkrete Baumaßnahme durchgeführt wird.

2. Haltestelle Trafostation in Euerbach
Hier fand am 20.04.2018 ein Ortstermin mit dem Busunternehmen statt. Die Schwierigkeit bei dieser
Haltestelle liegt darin, dass diese in den Morgenstunden zeitgleich von 2 Bussen angefahren wird
und ein Umsteigeverkehr stattfindet.

Eine barrierefreie Haltestelle kann im Bereich des Vorgartens vor dem Wohnhaus geschaffen
werden. Dieser Punkt wird in die Planung Kindergarten aufgenommen.

3. Haltestelle Abzweigung Sömmersdorfer Str. in Obbach
Dieser Punkt ist Gegenstand der laufenden Planung für den restlichen Ausbau der OD Obbach.

4. Haltestellen Euerbacher Str. und Siedlung in Sömmersdorf
Laut Auskunft des Unternehmers sind die Haltestellen im Fahrplan enthalten. Diese werden benötigt.

5. Haltestelle Feuerwehrhaus in Euerbach
Bei der Ortseinsicht am 20.04.2018 wurde auch die Barrierefreiheit dieser Haltestelle angesprochen. Durch
einen entsprechenden Umbau kann dieses Ziel erreicht werden.

Für den Umbau ist jedoch eine Planung erforderlich.

6. Haltestellen im Bereich der Abzweigung Von-Münster-Straße
Nach Rücksprache mit dem Staatlichen Bauamt besteht die Möglichkeit im Bereich des
Fußgängerüberweges eine Haltestelle für jede Fahrtrichtung einzurichten. Das Bauamt klärt derzeit mit
dem Landratsamt die verkehrsrechtliche Zulässigkeit.

Die Errichtung der Haltestellen ist eine Forderung der Regierung – Höhere Landesplanungsbehörde
– im Zuge der Aufstellung des Bebauungsplanes „Südlich der B 303“. Die Haltestellen erleichtern die
Benutzung des ÖPNV für die Bewohner des Baugebietes Zauser, aber auch die Erreichbarkeit der
Einkaufsmöglichkeiten.

Der Gemeinderat nimmt die erzielten Ergebnisse zur Kenntnis. Für den Umbau der Haltestelle
Feuerwehrhaus in Euerbach ist der Planungsauftrag an das Büro Kirchner zu erteilen. Vor der
Auftragsvergabe ist zu prüfen, ob die Bushaltestelle Trafostation für das Aussteigen in Richtung
Obbach/Sömmersdorf genutzt werden kann.

TOP 05    Anregungen und Wünsche
Der Vorsitzende überbrachte die Grüße aus der Partnergemeinde Cambremer, die er am letzten
Wochenende besucht hat. Nach seinen Angaben wurde die deutsche Vertretung herzlich
aufgenommen. Die Zukunft der Partnerschaft sieht er positiv.

GRin Simone Seufert überbrachte den Dank des Christophorus-Vereins für die gute Zusammenarbeit
bei der Einrichtung der Kleinkindgruppe in Obbach und lud zum Kindergartenfest ein.

GRin Büttner fragte nach dem aktuellen Stand im Hinblick auf die Spielplätze und den Friedhof in
Sömmersdorf.

GR Thomas Arnold wies darauf hin, dass das Dach des Feuerwehrhaus undicht ist und dringend
repariert werden muss.

2. Bürgermeister Schirmer teilte mit, dass die Starkregenereignisse der letzten Wochen erforderlich
gemacht haben, dass im Bereich Finkenweg Sicherungsmaßnahmen durch den Bauhof durchgeführt
wurden. GR Hutter wies auf eine Mitverantwortung der Bewirtschafter der anliegenden Äcker hin.

GR Burkard Seufert lobte den Bauhof für die Unterstützung der Franken-Classics. In dem
Zusammenhang gab es Probleme mit einem Linienbus.